Storchennest in Hommersum erneuert

Seit nunmehr zehn Jahren steht in der idyllischen und typisch niederrheinischen Wiesenlandschaft zwischen Kirche und alter Schule ein Storchennest. Obwohl sich bisher noch kein Storchenpaar dort niedergelassen hat geben die Hommersumer die Hoffnung nicht auf.

Die Initiative „Operation Storchennest“ hat im Winter die obere auf einem Telefonmast ruhende Holz Plattform erneuert.

Am 18. Januar wurde bei Bier und Grillwurst der Telefonmast samt Storchennest wieder hochgestellt.

Es scheint, dass die Renovierung geholfen hat. Anfang März wurde schon mehrfach ein Storch auf dem neuen Nest gesichtet.

Im Gocher Wochenblatt wurde auch über die Renovierung berichtet: Jan Baumann zu Besuch in Hommersum